top of page
Suche
  • AutorenbildClaudia Mader

Einfachheit und Komplexität

Aktualisiert: 19. Juni 2023

Liebe Baumfreunde, heute geht es um etwas Grundsätzliches, etwas Ursprüngliches.

Das was uns mit der Natur verbindet, ob wir wollen oder nicht, ob wir es bewusst wahrnehmen oder nicht.

Die Natur besteht aus vielen verschiedenen Elementen.

Und all diese Elemente und Faktoren, die einen mehr, die anderen weniger, hängen unmittelbar in unvorstellbarer Komplexität zusammen. Sie formen das große Ganze, genaugenommen den Planeten Erde, die Grundlage allen Lebens.

Und all diese Bausteine der Erde haben ihren Ursprung gemeinsam. Dieser Ursprung aus dem alles entstand, ist in allem verankert, in allen Zellen jeden Lebens.

So auch in uns. Das verbindet uns mit allen Lebewesen und mit der Erde.

Diese Information ist in uns gespeichert, in seiner Komplexität und zugleich auch in seiner Einfachheit, als tiefe Erinnerung die uns allen innewohnt.

Die Erinnerung daran, Teil der Natur zu sein. Und an diese Verbindung mit der Natur erinnern wir uns unbewusst wenn wir Natur begegnen. Deshalb trägt es so sehr unserem Wohlbefinden bei in der Natur zu sein. Es reduziert Stress, regt unsere Kreativität an, senkt den Blutdruck und Vieles mehr, das uns hilft uns besser zu fühlen. Denn elementar betrachtet sind wir ein Teil der Biomasse auf der Erde.

Schätzungen von Wissenschaftlern zufolge verhält sich die Verteilung von lebenden Organismen in Form von Biomasse auf der Erde folgendermaßen:

  • 82,54% Pflanzen

  • 14,12% Bakterien und Archaeen (Mikroben)

  • 2,20% Pilze

  • 0,73% Protisten (einzellige Lebewesen mit echtem Zellkern, Algen, Hefepilze)

  • 0,37% Tiere (inkl. Menschen)

  • 0,04% Viren

  • 0,01% Menschen

Nun. Interessant, nicht wahr? Was sagen uns diese Zahlen?

Die Menschen sind ein sehr winziger Teil der lebenden Organismen auf der Erde.

Fühlen wir uns auch so? Verhalten wir uns auch so?

Wir sind eine unbedeutend winzige Minderheit auf diesem Planeten und verhalten uns in anmaßender Art und Weise wie die Überzahl, als "höheres Wesen"!?

In Anbetracht des Vergleichs mit Pflanzen und Bakterien nahezu grotesk. Angesichts des gegenwärtigen Zustands der Erde und der Umwelt sind wir diejenige Spezies, die ihr am meisten schadet! Können wir es uns wirklich noch leisten auf diese Art und Weise weiter zu machen?

Dieser Hochmut könnte uns die Existenz unserer Gattung kosten, und noch vielen anderen Lebewesen auf der Erde wenn nicht gar der Erde selbst!! Wenn wir nicht bald mit allem was uns möglich ist, jeder und jede Einzelne von uns anfangen etwas dagegen zu tun.

Es geht hier in keiner Weise darum anzuprangern, mit dem Finger zu zeigen oder gar zu verurteilen. Es geht hier in aller Einfachheit darum aufzurütteln, wach und bewusst zu werden bis in den letzten Winkel unseres Planeten.

Es ist an der Zeit.

Es ist an der Zeit uns selbst einer Überprüfung zu unterziehen. Einer Überprüfung unserer Lebensweise, unseres ökologischen Fußabdrucks, unseres Handelns, unserer Ansichten und Gedanken.

Können wir etwas verändern? Sind wir bereit dazu?


Können wir es uns überhaupt leisten nicht bereit zu sein?


Jeder kleine Schritt, jede kleine Veränderung eines jeden einzelnen Menschen kann dazu beitragen unsere Erde zu erhalten. Jeder und Jede nach seinen und ihren Möglichkeiten. Auch wenn wir nur 0,01% der Biomasse sind, sind wir doch rund 8 Milliarden! Das bewusste Verantwortlichsein ist ein erster Schritt.

Es ist an der Zeit Verantwortung zu übernehmen für unser Dasein auf der Erde. Und es ist an der Zeit danke zu sagen. Danke Gaia - Erde und Mutter allen Lebens!

Danke für all deine unfassbare Schönheit!

Danke dass du uns erträgst!

Danke! Danke! Danke!

Als Minderheit sind wir auch die einzige Spezies die sich nach dem Sinn des Lebens fragt, oder einen sinnvollen Grund sucht um sich der Existenz gewahr zu sein. Vielleicht ist es in all der Komplexität des Daseins auf der Erde genau das Einfache das uns Sinn geben kann.

Die einfache Verbindung mit dem Ursprung des Lebens, die uns antreibt eben dieses Leben zu erhalten. Die Erde zu schützen, die Erde zu retten und uns unserer Zahl gebührend zu verhalten, so wie es für den Planeten und andere Lebewesen gut ist.



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page